An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!!
Allgemein

Infoladen
Jeden Mittwoch, 17 - 20 Uhr
Infos, Hefte, Bücher, Aufkleber, manchmal auch Kaffee und Kuchen

Kneipe
Jeden Mittwoch ab 21 Uhr: Punker_innenkneipe
Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik.

KüfA / VoKü
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
Mitkochen ab 16 Uhr, einfach vorbeikommen!

Recherche- und Medienzimmer (rumz)
Kopieren, Drucken, Recherchieren, Videos schneiden, Bilder bearbeiten, Flyer layouten, uvm. Alles kein Problem, einfach eine Mail an rumz[at]riseup.net schreiben

Umsonstladen
Jeden Dienstag, 18 - 20 Uhr
Jeden Donnerstag, 17 - 20 Uhr

Rote Hilfe / Ermittlungsausschuss
Jeden Montag, 19 - 20 Uhr
Hilfe bei Problemen mit der Polizei und Repression

Offene Siebdruckwerkstatt Druckeberger
Ab und zu offen, einfach ne Mail an siebdruck[at]kts-freiburg.org schreiben.

FAU-Freiburg Treffen
Jeden 3. Freitag im Monat ab 20 Uhr Offenes Treffen in der Fabrik e.V., Habsburgerstr.9
Jeden 1 Donnerstag im Monat gewerkschaftliche Beratung im Strandcafe

Offenes Artistik Treffen
Jeden Dienstag ab 19 Uhr im Cafe

KTS-Putztag
Jeden Donnerstag nach der KüfA/VoKü ab 14 Uhr

Überblick
Mittwoch, 25. Mai, 21:00 Uhr Konzert
Bonne Humeur Provisoire // PISH DOLLS
sefood shows: rodeo mécanique/noise/xprmntl

Samstag, 28. Mai, 22:00 Uhr Konzert
Temple Steps // Wreck // The Wiring
Slacklinecityshows präsentiert Sludge, bis euch die Ohren bluten

Dienstag, 31. Mai, 19:30 Uhr Information/Konzert
Lesung & Diskussionsabend „Dabei Geblieben“ (R. Malzahn, Unrast 2015) Aktivist_innen erzählen vom Älterwerden und Weiterkämpfen. Buchvorstellung mit Autorin Rehzi Malzahn
Am 30. und 31. Mai wird Rehzi Malzahn, Autorin des im vergangenen Herbst erschienenen Buchs „Dabei Geblieben“ in Südbaden zu Besuch sein und ihre Publikation mit uns diskutieren. Das Buch wird am 30. Mai im Offenburger Alarm!-Raum und am 31. Mai in der KTS in Freiburg jeweils ab 19:30 vorgestellt.

Mittwoch, 1. Juni, 20:00 Uhr KüfA/VoKü
KüfA und Punker*innen Kneipe

Donnerstag, 2. Juni, 20:13 Uhr Konzert
Joliette // Ittō // Loser Youth // Arbeitstitel: Bullenblut
seafood shows: post-hc / power-hc / spassmit-hc

Freitag, 3. Juni, 21:25 Uhr Konzert
Alter Egon // La Mielle
seafood shows: Punk/80er-Punk/Noise-Rock

Mittwoch, 8. Juni, 21:00 Uhr Kneipe
Punker*innenkneipe

Samstag, 11. Juni, 22:00 Uhr Soliparty
Make Love not Flüchtlingskontrolle vol.4.
Die Soli Party für direkte Flucht Unterstützung an den E.U Außengrenzen!

Mittwoch, 15. Juni, 20:00 Uhr KüfA/VoKü
KüfA und Punker*innen Kneipe

Samstag, 18. Juni, 21:00 Uhr Konzert
LOST LOVE (CAN) + WATER MANE (FR)
Ein kanadisch-französisch Punkrock Brett erwartet euch am 18. Juni in der KTS

Donnerstag, 23. Juni, 21:00 Uhr Kneipe
Punker*innenkneipe

Donnerstag, 30. Juni, 21:00 Uhr Kneipe
Punker*innenkneipe

Mittwoch, 25. Mai, 21:00 Uhr
Bonne Humeur Provisoire // PISH DOLLS

PISH DOLLS
Wer kennt ihn nicht, den eitlen Ken aus Toy Story 3, wessen bösartige Machenschaften am Ende zwischen Mankini und Samureioutfit doch noch aufgedeckt werden? Aber Ken kann auch anders: mit drei seiner eineiigen Fließbandkumpels werfen sie sich in vorteilhafte Hairmetalkutte und bewegen sich, durch Fäden und Drähte geführt, zu den Klassikern der Hard&Heavy Abteilung deines örtlichen Saturns.

BONNE HUMEUR PROVISOIRE
Ganz im Sinne von DIY or Die bauen sich Bonne Humeur Provisoire ihre Instrumente noch selbst. Dass damit im klassischen Sinne keine E-Musik zu produzieren ist wissen sie auch selbst und nehmen es mit dem Songwriting nicht so ernst. Teller zerscherbeln auf Köpfen, Superheldenoutfits werden getragen; wahre glückliche Verlierer eben.
Der Song Sucre hat es gar auf die grandiose Compil a deux balles von Et Mon Cul c’est du tofu geschafft.
http://bonnehumeurprovisoir.free.fr/

PAOLO TéCON
a sort of italian crooner of an animal food industry
Ambient-Soundscapes mit entspannten Beats aus Frankreich
https://soundcloud.com/paolotecon

Die Ärsche von Seafood Shows sind zwar aus Krillkompott, an Tofu haben sie generell aber nichts auszusetzen.

An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Samstag, 28. Mai, 22:00 Uhr
Temple Steps // Wreck // The Wiring

Wird Zeit, dass die Tage kürzer und die Nächte wieder dunkler werden. Jahreszeiten, Klimawandel, Game of Thrones, bla bla bla. Alles unbedeutend. Denn wir sorgen heute Abend mit einer kräftigen Portion Sludge, Doom und ähnlicher menschenverachtender Untergrundmusik dafür. Wir wollen nichts Gutes, wir wollen nur eure Seele.

Temple Steps Auch wenn der Bandname eher auf Stoner-Rock deutet, die beiden Jungs von der Insel liefern kollossalen Doom. Verhängnissvoll schleppende Riffs werden euch in Atemnot treiben. templesteps.bandcamp.com

Wreck Gitarre, Schlagzeug, Synthesizer - klingt nach netter Popmusik. Aber nur wenn man auf zähen, verzweifelten und düsteren Doom/Sludge steht. Mal klingen sie primitiv und monoton, ein anderes Mal sorgen sie für den absoluten Kontrollverlust. Deutliche Einflüsse sind 80s Death Metal und Neocrust. wreckdoom.bandcamp.com

The Wiring Die beiden Mainzer ziehen ihr ganz eigenes Ding durch. Doom´n´Roll? Powersludge? Whatever, hier gibt’s abwechselnd rockigen Doom und Experimente mit zig Soundpedalen, um eine ganz eigene Atmosphäre zu erschaffen. thewiring.bandcamp.com

An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Dienstag, 31. Mai, 19:30 Uhr
Lesung & Diskussionsabend „Dabei Geblieben“ (R. Malzahn, Unrast 2015) Aktivist_innen erzählen vom Älterwerden und Weiterkämpfen. Buchvorstellung mit Autorin Rehzi Malzahn

Am 30. und 31. Mai wird Rehzi Malzahn, Autorin des im vergangenen Herbst erschienenen Buchs „Dabei Geblieben“ in Südbaden zu Besuch sein und ihre Publikation mit uns diskutieren. Das Buch wird am 30. Mai im Offenburger Alarm!-Raum und am 31. Mai in der KTS in Freiburg jeweils ab 19:30 vorgestellt.

Mehr Informationen zur Rehzis Arbeit, Medienechos und Rezensionen findet ihr weiter unten, auf dem Blog: www.rehzimalzahn.blogsport.eu und unter www.unrast-verlag.de/neuerscheinungen/ Wir freuen uns über junge und ältere Hinzukommende, Dabeigebliebene und die Weiterentwicklung linker (Selbst-)Kritik.

Seit Jahrzehnten ist die Linke in Deutschland vornehmlich eine Jugendbewegung. Spätestens Anfang 30 steigen die meisten aus. Was aber ist mit denen, die »dabei geblieben« sind? In knapp 30 Interviews geht Rehzi Malzahn der Frage auf den Grund, was diejenigen Aktivist_innen bewegt, die auch mit Mitte 40, 50, 60 noch auf die Straße gehen, Aktionen planen oder auf vielen anderen Wegen ihre radikale Kritik an den Verhältnissen ausdrücken.

Die Interviewten gehören verschiedenen linken Bewegungen an. Sie blicken auf ihr Leben und erzählen, wie alles angefangen hat, woran sie verzweifelt sind, was sie ermutigt oder wie sie mit Frust umgehen. Sind Job und Familie wirklich Gründe, um den Einsatz für eine radikal andere, bessere Welt aufzugeben – oder sind das nur vorgeschobene Gründe an einem Punkt, wo man von vielen Fragen nicht mehr berührt wird? Ein Destillat ihrer Erkenntnisse aus den Gesprächen gibt die Autorin den Leser_innen in der Einleitung mit auf den Weg.

Ein Buch für alle Generationen und Lebenswege: Wer auch noch ›dabei ist‹, liest, wie es den Anderen damit geht. Wer ausgestiegen ist, erfährt etwas über das Leben, für das er_sie sich nicht entschieden hat. Wer ›dabei bleiben‹ will, findet Anregungen dazu. Wer Pause macht, kann über die Bedingungen des Aktivseins re flektieren, und wer nie ›dabei war‹, bekommt einen Einblick in das Leben derjenigen, für die der Kampf um eine bessere Welt eng mit dem eigenen Dasein verknüpft¬ ist.

An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Mittwoch, 1. Juni, 20:00 Uhr
KüfA und Punker*innen Kneipe
Eingeladen wird, zum gemeinsamen Schlemmen und zur Kneipe. Kommt vorbei! Mitkochen ab 16 Uhr einfach vorbeikommen! Mit Tischkicker und guter Musik.
An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Donnerstag, 2. Juni, 20:13 Uhr
Joliette // Ittō // Loser Youth // Arbeitstitel: Bullenblut

Mal wieder der totale Irrsinn. Vier Bands an einem Donnerstag. Besser aber, als zwei Bands an zwei Orten bei vier anderen tollen Veranstaltungen in einer Stadt. Wir halten es mit den Worten von Loser Youth und machen lieber was zusammen: Subkultur hat nichts mit Konkurenz zu tun.

Itto
Aus Chicago/USA machen die Musik für Leute, die am Tag des jüngsten Gerichts sich fragen: was soll der Scheiß? Religion in einer fortschrittsgeprägten Welt? Wie passt denn das und warum geht es allen immer noch so schlecht? Feinster Screamo mit fiesen Parts, vertrackten Riffs und Melancholie. Dazu eine Stimme, die sich die Reste einer dunklen Seele von den Stimmbändern schreit.
https://ittochicago.bandcamp.com/

Joliette
Aus Puebla/Mexico verstecken sich am Tag des jüngsten Gerichts hinter diesen chaotisch gesägt und zugenagelten Fenstern von Songs, die manchmal aufbrechen und ein bisschen Sonne rein lassen. Meist bleibt es aber dunkel und sie müssen warten, obwohl sie es hassen.
Musikalisch gehören sie zu den beinahe filigranen Bands, wären sie bloß nicht so gemein und laut. Auch hier feinster screamo und vertrackte Riffs.
http://joliette.bandcamp.com/

Loser Youth
Schaffen es auf zwei Akkorden von Hamburg nach Freiburg und das in weniger als 30 Sekunden. Länger als zwei Minuten haben sie sowieso nie Zeit, treffen den Nagel aber immer auf den Kopf und zwar so, dass es kracht. Super-flotte 80er-Hardcore Songs mit diesen schlauen Hamburger Texten. Warum sind die eigentlich immer so schlau? Ahh! Sie sind auf diese Schule gegangen.. in Hamburg. Jetzt aber keine Angst, es kommt kein Oma Hans Vergleich, denn im Vergleich machen die Mitschüler von Loser Youth alle Einschlafmusik.
https://loseryouth.bandcamp.com/

Arbeitstitel: Bullenblut
In zwei Jahren Isolation auf Island haben sie an ihren Fertigkeiten gefeilt und präsentieren sie nun erstmals der Weltöffentlichkeit. Nach der unfruchtbaren Kooperation mit Tony Iommi an der Gitarre und dem unerträglichen Medienrummel mit anschließender Trennung von dem Problem-Gitarristen zogen sich die beiden studierten Jazzer nach Akrahreppur zurück um ihr neues Album nunmehr zu zweit aufzunehmen. Unterstützt allein von der kleinen Bergziege Miki und den Vikingur Reykjavík Ultras ist ihnen ein Juwel am Sternenhimmel der Punkrock-Hymnen gelungen.
Record Release Heute!
https://bullenblut.wordpress.com/

präsentiert von seafood shows und störgerOische

An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Freitag, 3. Juni, 21:25 Uhr
Alter Egon // La Mielle

Alter Egon
Jeansjacken und schmissige Hooklines, Stepaerobic und Langeweile. Das haben die Ravensburg vier dabei. Erinnern an Hansaplast und weitere 80er punx. Rumpelpunk und Waffenexportkritik.
https://alteregon.bandcamp.com

La Mielle
Sie sind die großen Kopfrechner der Rockmusik. Blues plus Rock minus Harmonie reicht ihnen nicht. Sie ziehen die Wurzel und die Musikgeschichte in den Schmutz.
Hier haben sie wohl ein Kleid an und klingen wie ein schlauer Rabe
Und Hier tragen sie wohl eine Dschallabija und covern einen Song von Kyuss. Klingt aber so, als hätten sie daraus die Wurzel gezogen. Also nix mit erdig oder so.

vielleicht gibt’s ne Aftershowparty.. ist ja ein Freitag.
präsentiert von seafood shows

An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Mittwoch, 8. Juni, 21:00 Uhr
Punker*innenkneipe
Jeden Mittwoch ab 21 Uhr: Punker_innenkneipe Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik.
An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Samstag, 11. Juni, 22:00 Uhr
Make Love not Flüchtlingskontrolle vol.4.

Die Soli Party für direkte Flucht Unterstützung an den E.U Außengrenzen!

Live Band Floor by Thee Cosmik Kolektiv

Heavy Space+Post Experimental+Psych Rock

Bar Floor und Open Air Chill Out by Space Journal

Soli Bar für die No Border Action Days No Sexism, No Racism, No Parkplatzing

WORDS MAY LIE, BUT ACTIONS WILL ALWAYS TELL THE TRUTH...

An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Mittwoch, 15. Juni, 20:00 Uhr
KüfA und Punker*innen Kneipe
Eingeladen wird, zum gemeinsamen Schlemmen und zur Kneipe. Kommt vorbei! Mitkochen ab 16 Uhr einfach vorbeikommen! Mit Tischkicker und guter Musik.
An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Samstag, 18. Juni, 21:00 Uhr
LOST LOVE (CAN) + WATER MANE (FR)
Gerade noch von Stomp Records in Kanada unter Vertrag genommen bringen die vier von LOST LOVE aus dem Herzen Montreals ihren Schweiß- und Alkoholgetränkten Punkrock erstmals nach Europa im Rahmen ihrer Welttournee. Support gibt-s von WATER MANE von der Südküste Frankreichs, energiegeladen und feinster Punkrock für Freunde von Latterman, Iron Chic usw. Der kleine Raum wird bersten!
An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Donnerstag, 23. Juni, 21:00 Uhr
Punker*innenkneipe
Jeden Mittwoch ab 21 Uhr: Punker_innenkneipe Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik.
An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht
Donnerstag, 30. Juni, 21:00 Uhr
Punker*innenkneipe
Jeden Mittwoch ab 21 Uhr: Punker_innenkneipe Mehr Oi weniger Bla! Mit Tischkicker und guter Musik.
An der KTS besteht keine Parkmöglichkeit für BesucherInnen!!! Übersicht